Sooo...

für alle Lesenden: Es gibt auch gute Tag in einer Ausbildung. Solche, an denen man bis 10:30 Uhr schlafen kann, weil man erst um 12 Uhr Dienst hat, die Chefin nicht da ist und auch sonst alles sehr entspannt ist. Ich hatte heute nette Kunden. Also, nicht netter als sonst auch, aber eben keine Querschläger. Zumindest keine extraordinären. Russische ignorante Yuppies, die weder ein Wort Deutsch noch Englisch sprechen, aber erwarten, daß man sie trotzdem versteht, wenn sie russisch sprechen. Kollegen- ich spreche nicht ein Wort russisch. Und ich werde es auch nicht lernen, die Zeit eurer Besatzungszone ist um. Willkommen im neuen Millenium. *fg* Niedlich fand ich die Kundin: "Sagen Sie mal, auf Ihrem Schild steht doch: Ich lerne!. Warum das Ausrufezeichen? Reicht das nicht so auch schon?" Meine Antwort: ein langgezogenes "Jein..." Sie: "Gut, das habe ich jetzt auch verstanden.". Knullig *fg*

 Im Ernst, was mich jetzt gerade wesentlich mehr beschäftigt- meine Ausbildungsleiterin hat es irgendwie geschafft, mich in die Berliner Jugendmeisterschaften zu schleusen, obwohl ich erst im ersten Ausbildungsjahr bin. Ich löse nebenbei die Alt- Abschlußprüfungen der letzten Jahre. Ich habe bis jetzt, ohne mir Hilfe zu holen (ehrlich...), alle bestanden, einen Teil sogar mit 1. Ich bin mal auf die nächsten Sätze gespannt.

Bis dahin, eine frohe Zeit, ich habe morgen frei. Und am Donnerstag erst um 12 Uhr Dienst. Ist eine gute Sache, nur hat man in dieser Schicht nur eine halbe Stunde Pause. Ich muß mal nachschaun, ob das so überhaupt legal ist. Der Clou dabei: Man hat schon um 13 Uhr seine erste Pause, und dann den Rest der Zeit, bis 20:30 also, keine mehr. Strengt an.

19.2.08 22:01

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Powered by 20six / MyBlog
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung